Pfarramt 


(Foto: Reimann, Lizenz: St. Johannis)
(Foto: Reimann, Lizenz: St. Johannis)

Pastor Ingo Reimann

 

Seit 1991 Pastor an St. Johannis, stelle ich mich seit 2008 der Herausforderung, Inhaber der einzig verbliebenen ganzen Pfarrstelle und geschäftsführender Pastor zu sein. Schwerpunkte meiner Gemeindearbeit sind neben den Gottesdiensten und Amtshandlungen die Betreuung von Senioren in den beiden Seniorenheimen im Gemeindegebiet, das sonntägliche Kirchencafé im Stövchen, die Begleitung von Ehrenamtlichen, die religionspädagogische Arbeit in unserer Kita St. Johannis, der Konfirmandenunterricht sowie – gemeinsam mit dem Kirchenvorstand – die Wahrnehmung der vielfältigen Leitungsaufgaben. Spannend finde ich das Zusammenspiel von City-Kirche und Gemeindearbeit, wobei mir besonders die Begleitung der Kinder und Konfirmanden am Herzen liegt. Denn sie werden später mit entscheiden über die Zukunft unserer Kirche. Zudem schenkt den Heranwachsenden eine positive Verankerung im Glauben Halt im Hinblick auf unsere Welt mit ihren vielfältigen Problemstellungen. So ist auch die St. Johanniskirche für mich mit ihren kirchenmusikalischen Veranstaltungen und Gottesdiensten ein wichtiger Ort der Besinnung sowie der Vergewisserung und Stärkung des Glaubens.


Superintendentin Christine Schmid

 

Seit 2007 bin ich Superintendentin im Kirchenkreis Lüneburg und habe meine regelmäßige Predigtstätte in St. Johannis. Ich feiere gerne Gottesdienste mit Jung und Alt. Die Einbindung der Chormusik liegt mir besonders am Herzen. In die Angebote für Senioren in der Gemeinde bringe ich mich ein und bin zuständig für die Goldene sowie Jubelkonfirmation. 

 

In einem kleinen Gemeindebezirk bin ich Ansprechpartnerin für die Seelsorge, Trauungen und Beerdigungen. Bei überregionalen kirchlichen Anlässen, wie dem Reformationsjubiläum 2017, ist St. Johannis für mich ein geschätzter Ort für Veranstaltungen und besondere Projekte. 


Pastor Bernd Skowron

 

Seit 2009 arbeite ich als Pastor mit einem kleinen Arbeitsanteil (15 %) an St. Johannis mit. Eigentlich bin ich Pastor der Kreuzkirche Lüneburg, welche im Stadtteil Bockelsberg liegt. Mein Ausgangspunkt in Theologie und Seelsorge ist: Das Christentum ist keine Lehre sondern vertrauensvoll gelebtes Leben. „Christus hat nicht Dozenten eingesetzt, sondern Nachfolger“. (S. Kierkegaard). In diesem Sinne predige ich in St. Johannis und begleite Menschen bei fröhlichen oder traurigen Anlässen wie z.B. bei Hochzeiten oder Beerdigungen. Ich bin Meditationsleiter und biete dazu Kurse an.